Schlagwort-Archiv: veranstaltung

2. Kompost-FacharbeiterInnenkurs

Aufbaukurs für BetreiberInnen und das leitende Personal von Kompostierungsanlagen sowie Sachverständige und PlanerInnen

vom 27.-29.05.2013 in Linz

oewav-logoIm Zuge dieser dreitägigen KompostfacharbeiterInnenausbildung werden aufbauend auf die Kenntnisse des ÖWAV-Grundkurses für das Betriebspersonal von MBA- und Kompostierungsanlagen unter Berücksichtigung eines verstärkten Praxisbezuges die Themen „Anforderungen an die Hygienisierung“, „Prozesssteuerung vor Ort“, „ArbeitnehmerInnenschutz in der Praxis“, „Qualitätssicherung und Dokumentation“, „Abfallbilanzierung“, „Kompostbeurteilung und Düngeplanung“ und „Bezug von Rechtsquellen“ behandelt.

Die Kursgebühren für FBK-Mitglieder entsprechen denen der ÖWAV-Mitglieder.

Weitere Informationen finden Sie auf unter www.oewav.at

Info-Veranstaltung zur neuen Bioabfallverordnung 2012

INFORMATIONSVERANSTALTUNG

zur Neuordnung des KrWG und Änderungen der BioabfV 2012 Wir laden Sie und Ihre Mitarbeiter somit herzlich an einem der folgenden Termine ein:

Anlass: Neuordnung des KrWG und Änderungen der BioabfV 2012
Wann: 21. Mai 2012 oder 19. Juni 2012
Um: 09.00 – 16.00 Uhr
Wo: Geschäftsstelle der FBK eV: Bürgermeister-Finsterwalder-Ring 10, 82515 Wolfratshausen
Kosten: Für Mitglieder der FBK kostenlos, Nichtmitglieder: 120 Euro
Anmeldeschluss: 16. Mai 2012 (!!!) (→ begrenzte Teilnehmerzahl)
Wir bitten Sie, uns das ausgefülltes Anmeldeformular (mit Ihren Fragen und Anregungen) bis spätestens 16. Mai 2012 zuzusenden.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Symposium der C.A.R.M.E.N. e.V.

Am 11. und 12. Juli veranstaltet die C.A.R.M.E.N. e.V. ein Symposium mit dem Schwerpunkt Biomasse in Straubing. Eine zweite Veranstaltung findet am 26. Juli zum Thema „Nutzung von Landschaftspflegematerial im energetischen Bereich“ in Westerheim-Günz statt.

Das Symposium behandelt u.a. die Akzeptanz von Biogasanlagen (Referent: Jan Zoellner von der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg) und neue Verwertungsmethoden von Biomasse für die Landwirtschaft als Biogassubstrate(verschiedene Referenten aus Forschung und Gewebe). Zusätzlich feiert am Abend des 11. Juli die C.A.R.M.E.N. e.V. das 10-jährige Jubiläum des Kompetenzzentrums, in welchem die Veranstaltung lokalisiert ist. Während der Feier ist ein Empfang der bayerischen Staatsregierung geplant.

Die zweite Veranstaltung ist nur halbtägig und soll einen Überblick über den aktuellen Stand der energetischen Nutzungsmöglichkeiten von holzigen und krautigen Materialien aus der Landschaftspflege geben. Hierzu werden auch die Biogasvergärung und Kompostierung von Biomasse aus der Landschaftspflege angesprochen. Der Referent ist Herr Michael Buchheit von der BBG Donau-Wald mbH aus Außernzell. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, sich mit der Aufbereitung von holzigem Landschaftspflegematerial auf dem Biomassehof der Firma Käßmeyer in Erkheim vertraut zu machen.

 

Veranstaltungsorte:
Symposium
Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe
Schulgasse 18
94315 Straubing

Veranstaltung „Nutzung von Landschaftspflegematerial“
Brauerei-Gasthof Laupheimer
Dorfstraße 19
87784 Westerheim-Günz

 

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier:
Flyer Symposium
Flyer „Nutzung von Landschaftspflegematerial“

Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Christian Letalik zur Verfügung: Tel: 0160/8575069.

 

Hamburg T.R.E.N.D. – Bioabfall als Wertstoff

Am 1. und 2. Februar 2011 beginnt die Veranstaltungsreihe „Hamburg T.R.E.N.D.“. Die Stadtreinigung Hamburg und die Technische Universität Hamburg-Harburg beabsichtigen, Impulse für eine zukunftsorientierte und nachhaltige Abfallressourcenwirtschaft zu geben. Dadurch möchten sie die Entwicklung schlüssiger Gesamtkonzepte regional, national und international vorantreiben. Mit dem Themenschwerpunkt „Bioabfall als Wertstoff“ möchten die Veranstalter den gegenwärtigen beachtlichen Stoffströmen im kommunalen Bereich Rechnung tragen. Auf der Fachtagung werden daher die Themen de rVerfügbarmachung der Bioabfälle, die thermische Verwertung sowie die aerobe und anaerobe Nutzung behandelt. Zusätzlich halten namhafte Expertenaus Politik, Verwaltung und Wirtschaft zahlreiche Vorträge. Während der Veranstaltung können sich Unternehmen mit ihrem Leistungsportfolio in eine rbegleitenden Fachausstellung präsentieren.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.
Den Flyer zu der Veranstaltung erhalten Sie hier.