Schlagwort-Archiv: qualitätszeichen

Neues Infoblatt zum Thema Kompost

In dem neuen Infoblatt „Kompost nutzen, Moore schützen“ des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) zum Thema Kompost wird auch das Thema Gütesicherung unter Erwähnung der Qualitätszeichen „Kompost“ und „Kompost flüssig“ behandelt.

Das Infoblatt Kompost ist Teil der UmweltWissen-Publikation. Zu Beginn wird auf die Moore, ihre Geschichte und die Folgen derTorfgewinnung eingegangen. Es wird darauf hingewiesen, dass neben einer sehr geringen Wasserspeicherfähigkeit der verbliebenen Moorböden und der hohen CO2-, Methan- und Lachgas-Bildung auch der Lebensraum vieler spezialisierter Tier- und Pflanzenarten verloren gegangen ist.

Im zweiten Teil der Infoblattes werden die Kompostierung und die Vorteile von Kompost dem Torf gegenübergestellt. Produziert aus Bioabfällen, Gärresten und Grüngut wird der Kompost als ein hervorragender Nährstofflieferant hervorgehoben. Privatleuten, die keinen eigenen Kompost herstellen, wird empfohlen, Kompost bei Kompostwerken zu beziehen, da der Einzelhandel oft keinen Kompost anbietet.

Besonders empfohlen werden dabei die gütegesicherten Komposte. Zu diesem Thema ist ein eigenständiges Kapitel entstanden. Da die Mitglieder der FBK e.V. sich einer ständigen Qualitätskontrolle durch unabhängige Institute unterziehen, wird auf die Gütesicherung der FBK e.V. eingegangen. Die Vorteile eines hygienisch einwandfreien Produktes und dessen sehr geringen Schadstoffbelastung sind dabei einige der herausragenden Qualitätszeichen. Zusätzlich sind unsere beiden Logos „Kompost“ und „Kompost flüssig“ in dem Infoblatt abgebildet.

Zurzeit ist das Infoblatt nur als pdf-Dokument auf der Internetseite des LfU erhältlich. Bei einem Druck des Infoblattes werden alle Mitglieder der FBK e.V. natürlich ein Exemplar erhalten.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier:
Infoblatt Kompost

Verleihung des Qualitätszeichens „Kompost“ an die Kompostieranlage Unterföhring

Die Firma Leitner bekam im September das Qualitätszeichen „Kompost“ für die Kompostieranlage in Unterföhring , verliehen. Mit diesem Qualitätszeichen wird die kontinuierliche Einhaltung von hygienischen und physikalischen Parametern sowie die Unterschreitung der Grenzwerte von Schadstoffen durch die Firma Leitner nach den Gütebestimmungen der FBK e.V. bestätigt.

Während der Feier zur Verleihung des Qualitätszeichens am 16. Oktober nahmen Johann und Claudia Leitner das Logo glücklich von Martin und Claudia Florian, die die Fachvereinigung Bayerischer Komposthersteller e.V. vertraten, entgegen. An der Verleihung nahmen ebenso der Bürgermeister von Unterföhring, Franz Schwarz, und seine Ehefrau Cornelia teil. Beide freuten sich über diese Auszeichnung, die für Unterföhring eine große Bereicherung darstellt.

Die Firma Leitner ist ein junges Unternehmen, das im Jahr 2009 gegründet wurde. Der Betrieb verarbeitet Grüngut, Strauch- und Baumschnitt, Gras, Laub, Boden- und Rasensoden sowie alle kompostierbaren Materialien zu den hochwertigen Produkten Humus und Kompost.

Für nähere Informationen besuchen Sie bitte das Firmenprofil.

Europäisches Qualitätszeichen für Kompost

Das Europäische Kompost Netzwerk (European Compost Network ECN) gibt bekannt, dass ein europäisches Qualitätszeichen für Kompost herausgegeben wurde. Dieses Zeichen wurde in Anlehnung an die Qualitätszeichen mehrerer europäischer Länder und aufgrund der Forderung der Europäischen Kommission nach einem Ende des Mülls durch Recycling der Abfälle geschaffen. In einer Arbeitsgruppe wurde daher ein Konzept entwickelt, welches einen Qualitätsstandard für Kompost vorsieht, der für einen grenzüberschreitenden Handel ohne Beschränkungen innerhalb der EU notwendig ist.

Nachdem die Kommission lange diskutiert hat kam sie zu dem Schluss, die Frage der organischen Abfälle per Gesetz zu regeln. Aus diesem Grund wurde das Qualitätszeichen nach Vorbild der Gütesicherung in verschiedenen europäischen Ländern und den Erfahrungen zu diesem Thema erarbeitet. Dabei sollte ein europaweit geltendes Zeichen mit einheitlichem Standard entstehen. Dazu gehören u.a. eine Positivliste organischer Abfälle, gleiche Behandlungsparameterregelmäßige Untersuchungendurch unabhängige Labore, Anwendungsempfehlungen und eine Deklaration. Ferner soll in Zukunft mit dem Qualitätszeichen eine Basis geschaffen werden, mit der Mitgliedsstaaten in der Festlegung eigener Standards unterstützt werden.

Durch das europäische Qualitätszeichen werden Minimumstandards festgelegt, die vor allem den Herstellungsprozess und die Hygiene betreffen. Für die Herstellung von Kompost sieht das ECN vor nur getrennt gesammelten organischen Abfall zuzulassen. Auf diese Weise wird nach Wünschen des ECN der Eintrag von unerwünschten Materialien wie Plastik und Glas weniger sowie geringere Werte bei Schwermetallen, keimfähigen Samen und austriebsfähigen Pflanzenteilen in den Komposten, auch bei Ländern ohne bzw. mit weniger strengen Qualitätsstandards, erreicht.

Alle Hersteller, die das europäische Qualitätszeichen erhalten möchten, müssen folgende Parameter einhalten:

Parameter Beurteilung
Hygieneaspekte Salmonellen 0 in 25 g TS
unerwünschte Inhaltsstoffe Fremdstoffe (Glas, Metall, Kunststoffe) ≤ 0,5 % TS
keimfähige Samen und Pflanzenteile ≤ 2 pro Liter
Schadstoffe

vorsorgeorientierte Grenzwerte¹

Blei (Pb) 130 mg / kg TS
Cadmium (Cd) 1,3 mg / kg TS
Chrom (Cr) 60 mg / kg TS
Kupfer (Cu)² 200 mg / kg TS³
Nickel (Ni) 40 mg / kg TS
Quecksilber (Hg) 0,45 mg / kg TS
Zink (Zn) ² 600 mg / kg TS³
¹Amlinger, F  et al. 2004: Heavy metals and organic compounds in waste used as organic fertilisers.
²Kupfer und Zink werden als essentielle Nährstoffe eingestuft. Werte über 110 mg Cu kg-1 TM und über 400 mg Zn kg-1
TM sind zu deklarieren.
³Diese Werte werden als Orientierungswerte eingestuft.

Ferner gelten folgende Qualitätskriterien der europäischen Gütesicherung zur Charakterisierung von Qualitätskompost:

Parameter Beurteilung
Bodenverbesserung organische Substanz ≥ 15 %, Deklaration
basisch wirksame Stoffe (CaO) Deklaration
Düngung Nährstoffe (N, P, K, Mg) Deklaration
biologische Parameter biologische Aktivität Rottegrad / Sauerstoffverbrauch
Pflanzenverträglichkeit Richtwert nach Keimpflanzentest, Deklaration
Materialeigenschaften Wassergehalt Richtwert für Höchstgehalt, Deklaration
Rohdichte / Volumengewicht Deklaration
Körnung Deklaration
pH-Wert Deklaration
elektrische Leitfähigkeit Deklaration

Die Grenzwerte sind das Resultat eines Vergleiches der Qualitätsstandards verschiedener europäischer Länder mit den vorherrschenden Gegebenheiten bei einer getrennten Sammlung von Biomüll in den jeweiligen Ländern. Anschließend erfolgte eine Beurteilung der Gefährdung von Mensch und Umweltals auch der Anreicherung gefährlicher Stoffe im Boden, welche ebenfalls für die Erstellung der Grenzwerte diente. Die Kontrollen und Überwachungender Einhaltung aller Parameter werden von der jeweiligen nationalen Qualitätssicherungsorganisation (national quality assurance organisation; NQAO) übernommen.

Komposte, die bereits nach nationalen Standards hergestellt und die Kriterien nationaler Qualitätszeichen erfüllen, erhalten ein ECN-QAS Konformitätszeichen. Kompost aus einer Kompostierung ohne nationales Qualitätszeichen, insbesondere in Ländern ohne Gütesicherung, kann das ECN-QAS Qualitätszeichenerhalten, wenn die vorgegebenen Standards erfüllt werden. Über einen international agierenden Qualitätsausschuss kann das Zeichen beantragt werden.

 

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier (in englisch):
Internetseite des Europäischen Kompost Netzwerkes
ECN Info-Papier

Kontakt:
European Compost Network e.V. ECN, Am Landhagen 64a, D-59302 Oelde
Telefon: 0234 / 4349447
Fax: 0234 / 4349448
E-Mail: siebert@compostnetwork.info
Internet: www.compostnetwork.info