Praktische Versuche zu Pflanzenbauprojekt für Biogasanlagen beendet

Das seit 3 Jahren vom Landwirtschaftsministerium geförderte Forschungsprojekt zur Optimierung der Produktionstechnik geeigneter Fruchtarten und die Untersuchung von effizienten Fruchtfolgen nähert sich dem praktischen Ende. Ziel ist die Untersuchung verschiedener Anbausysteme der Substratproduktion für Biogasanlagen, wobei der Schwerpunkt mit Absicht auf Alternativen zum Mais liegt.

In dem Forschungsprojekt zu Pflanzenbausystemen für Biogasanlagen sollte die Substratproduktion für die Biogasanlageverschiedener Anbausysteme auf Praxistauglichkeit untersucht werden. Die Versuche bezogen sich dabei besonders auf dieGetreide-Ganzpflanzensilage. Der Mais wurde wegen des bereits starken Anbaus nicht berücksichtigt. Vielmehr sieht das Ministerium darin einen wichtigen Schritt dem stark zunehmendem Anbau von Mais entgegenzuwirken und damit dieAkzeptanz der Biogasproduktion bei der Bevölkerung zu stärken.

Nach Meinung der Forscher ist die Verwendung von Getreide-Ganzpflanzensilage als Mais-Alternative sinnvoll. Für den Zweitfruchtanbau wurden anschließend verschiedene Früchte untersucht. Dabei stellten die Forscher fest, dass besonders der Grünroggen geeignet ist. Dieser weist im Winter gute Eigenschaften als Bodendecker auf, wodurch die Nährstoffauswaschung und die Erosion verringert werden. Mit diesen pflanzenbaulichen Eigenschaften und einer späteren Verwertung in der Vergärung, bietet der Grünroggen eine gute Alternative zum Mais.

Diese Versuche wurden an insgesamt drei repräsentativen Versuchsstandorten in Bayern durchgeführt, um die Regionalität Bayerns zu berücksichtigen. Die Versuchsflächen der LfL befinden sich in Pettenbrunn bei Freising, in Ansbach und in Straubing.

 

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.